Fridrichstraße 2
DE 33813 Oerlinghausen
Standaktionen

Fette-Schnecken-Rennen

Fette-Schnecken-Rennen
Halle 4 Stand 4B25
27.02.2020 10:00 - 18:00
28.02.2020 10:00 - 18:00
29.02.2020 10:00 - 18:00
01.03.2020 10:00 - 18:00

Kommt zum „Fette-Schnecken-Rennen“

Erstmalig auf der Fahrrad Essen

Zur Fahrrad Essen auf dem Gruga-Messegelände startet in der Zeit vom 27.02. – 01.03.20 täglich in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 15.00 Uhr das „Fette-Schnecken-Rennen“. Angesprochen sind alle Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren, die nicht so sehr ihre Schnelligkeit sondern ihre Geschicklichkeit messen wollen. Es gilt nämlich eine Strecke von ca. 5 Metern zu durchfahren und zwar langsamer als der Mitstarter. Natürlich erhält jede Starterin oder Starter eine Urkunde und eine „fette Schnecke“. Wir sehen uns also zu diesem Event in Halle 4, Stand B 25.

 

Unternehmensnews

Eröffnung der Klima-Tour (www.klima-tour.de)

Eröffnung der Klima-Tour (www.klima-tour.de)

Kinder rauf aufs Rad! Start der bundesweiten VCD-Jugendkampagne „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“
 

Kinder und Jugendliche fürs Fahrradfahren begeistern: Pressekonferenz zum Start der Kampagne »FahrRad! Fürs Klima auf Tour« am 28. Februar auf der Fahrradmesse in Essen, gemeinsam mit teilnehmenden Schülern.

 

Berlin, 24. Februar 2020  

Sehr geehrte Damen und Herren,

um Kinder und Jugendliche zum Radfahren zu ermutigen, hat der ökologische Verkehrsclub VCD das Jugendprojekt »FahrRad! Fürs Klima auf Tour« ins Leben gerufen. Der offizielle Startschuss fällt in diesem Jahr bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Projektpartner AKTIONfahrRAD auf der Fahrradmesse Essen. Die Idee der Kampagne: Jugendliche in ganz Deutschland werden dazu aufgerufen, mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren und ihre zurückgelegten Kilometer auf www.klima-tour.de zu sammeln.

Im vergangenen Jahr wurde dabei ein neuer Rekord aufgestellt: Insgesamt kamen 2.245.549 Fahrrad-Kilometer zusammen, damit hätten die Kinder über 56-mal die Welt umrundet! Unter dem Motto »Kinder rauf aufs Rad!« startet das erfolgreiche Projekt jetzt in die nächste Runde.
»FahrRad!« unterstützt zudem die Kidical Mass, bei der Kinder in ganz Deutschland am 21.und 22. März mit ihren Rädern die Straßen erobern.

Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Was:                Pressekonferenz mit anschließendem Fototermin mit Schülerinnen und Schülern

Wann:             Freitag, 28. Februar 2020, 10.00 bis 11.15 Uhr

Wo:                 Messe Essen / Congress Center Ost, Raum D / E, Messeplatz 1, 45131 Essen

Teilnehmer:     Mehrdad Mostofizadeh, Oberbürgermeister-Kandidat für die Grünen in Essen und
                            regionaler Schirmherr »FahrRad!« in NRW (Grußwort)

Anika Meenken, Sprecherin für Radverkehr und Mobilitätsbildung beim VCD

Ulrich Fillies, Vorsitzender des Beirats der AKTIONfahrRAD

Steffen Brückner, Initiator Aktionsbündnis Kidical Mass

Als bundesweiter Schirmherr der Kampagne unterstützt Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder, selbst begeisterter Radsportler, die VCD-Kampagne mit einer Videobotschaft.

Im Anschluss an die Pressekonferenz wird es gegen 10.30 einen Fototermin mit den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und dem Schirmherr für NRW, dem grünen Oberbürgermeister-Kandidaten Mehrdad Mostofizadeh geben.

Über eine Anmeldung zum Pressetermin unter presse@vcd.org freuen wir uns.  

Mehr Informationen zum VCD-Jugendprojekt: www.klima-tour.de
Mehr Informationen zu AKTIONfahrRad: https://www.aktionfahrrad.de/default.asp
Mehr Informationen zur Kidical Mass: https://kinderaufsrad.org/

Pressekontakt:
Anika Meenken, Sprecherin für Radverkehr und Mobilitätsbildung • 030/280351-403 • anika.meenken@vcd.org bzw. Anne Fröhlich • VCD-Pressestelle • 030/280351-18 • presse@vcd.org • www.vcd.org • Twitter: @VCDeV

Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander zwischen allen Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

AKTIONfahrRAD ist angetreten, um Kinder und Jugendliche frühzeitig und nachhaltig aufs Rad zu bringen. Deshalb muss auch vor dem Hintergrund der aktuellen Umwelt- Gesundheits- und Verkehrsproblematik spätestens in den Schulen damit begonnen werden, die Schülerinnen und Schüler verstärkt aufs Rad zu setzen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Lehrerinnen und Lehrer als starke Partner gebraucht. Für AKTIONfahrRAD bedeutet das, schulkonforme nachhaltige Projekte für sie zu schaffen, damit es ihnen möglich wird, im Schulbetrieb den Weg zum Fahrrad zu finden. Um das umzusetzen, sind die Aktionen, wie “Deutschlands fahrradfreundlichste Schule“, „Deutsche Schulmeisterschaft“, „Reparaturservice“, „Lehrerfortbildung“, und „Schülerreporter“ ins Leben gerufen worden. Durch diese hilft AKTIONfahrRAD den Lehrkräften in den Schulen, das Fahrradfahren wieder populär und nachhaltig betreiben zu können.

 

Unternehmensnews

AKTIONfahrRAD hat das Fette-Reifen-Rennen übernommen

AKTIONfahrRAD hat das Fette-Reifen-Rennen übernommen

Fette-Reifen-Rennen ab 2020 auf breiterer Basis!

(Frankfurt/Oerlinghausen, 14.02.2020) Seit mehr als 15 Jahren finden in Deutschland mit großen Erfolg „Fette-Reifen-Rennen“ statt. Der Name „Fette-Reifen“ rührt daher, dass bei den Rennen keine Räder zugelassen sind, deren Reifen schmaler, als 30 Millimeter sind – sprich: keine Rennräder. Nicht zugelassen sind auch Fahrer, die Inhaber einer Rennlizenz sind. Denn alle sollen Spaß haben, sich trauen – und dabei nicht neidisch auf das schnelle High-End-Material der Anderen schielen - oder sich mit „Profis“ messen müssen.

Traditionell wurden solche Fette-Reifen-Rennen von Radsportvereinen als Vorprogramm ihrer Vereinsrennen durchgeführt. Das lag nahe, weil hier der abgesteckte Rennkurs und die nötige Infrastruktur ohnehin vorhanden war.

Ab 2020 sind weitere, oftmals für Vereine leichter zu organisierende Formate möglich: Laufradrennen, Laufrad-Parcours, MTB-Parcours, BMX-Pumptrack und SlowBiking. Diese Wettbewerbe eignen sich aber auch für ein Schulfest, ein Straßenfest, als Sommerfest eines Unternehmens oder als Werbemaßnahme für ein Unternehmen.

Fette-Reifen-Rennen müssen noch nicht einmal mehr Wettkampf sein. Hauptsache die Kinder und Jugendliche werden aufs Rad gesetzt und haben Spaß am Radeln. Und während Rennen nach 1 oder 2 Stunden vorbei sind, können die neuen Formate die Veranstaltungen auch ganztägig für Familien attraktiv machen!

Die AKTIONFahrRAD (AfR) stattet (selbstorganisierte) Rennen gegen eine Schutzgebühr von lediglich 25.- Euro mit wertvollen Sachpreisen aus und gibt Hilfestellung bei der Organisation.

Auf Wunsch wird seitens der AfR ein Angebot gemacht, falls Full-Service gewünscht wird. Dann begleitet AfR in allen Phasen mit dem nötigen Material und Wissen – von Idee, Bekanntmachung und Teilnehmeranmeldung, über Checklisten und Tipps für die Durchführung, bis hin zu Urkunden, Sachpreisen und Nachbereitung.

 

Unternehmensprofil

AKTIONfahrRAD ist angetreten, um Kinder und Jugendliche frühzeitig und nachhaltig aufs Rad zu bringen. Immerhin war das Fahrrad einmal das Fortbewegungsmittel ganzer Generationen. Doch Elterntaxi, Spielekonsolen, Fernseher und Computer verdrängen es gerade im Teenageralter. Die Folge; heute können sich junge Leute kaum noch sicher im Straßenverkehr bewegen. Das Fahrradfahren avanciert zum seltenen Erlebnis, der natürliche Bewegungsdrang junger Menschen wird nicht mehr ausgelebt.

Deshalb müssen wir auch vor dem Hintergrund der aktuellen Umwelt- Gesundheits- und Verkehrsproblematik spätestens in den Schulen damit beginnen, die Schülerinnen und Schüler verstärkt aufs Rad zu setzen. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir die Lehrerinnen und Lehrer als starke Partner. Für uns bedeutet dies, schulkonforme Projekte zu schaffen, damit es ihnen möglich wird, im Schulbetrieb den Weg zum Fahrrad zu finden. Um das Vorhaben bestmöglich zu unterstützen, haben wir die Aktionen, wie “Deutschlands fahrradfreundlichste Schule“, „Deutsche Schulmeisterschaft“, „Klima-Tour“, „Lehrerfortbildung“, und „Schülerreporter“ ins Leben gerufen. Durch diese hilft AKTIONfahrRAD den Lehrkräften in den Schulen, das Fahrradfahren wieder populär und nachhaltig betreiben zu können. Die Verbindung zwischen der Schule und dem Radsportverein ist dabei ein weiterer Baustein. Denn auf Seiten der Vereine gibt es Kompetenzen, die in der Schule nutzbar sind. Um dort erste Kontakte zu knüpfen, wurde unter anderem die Aktion „Fette-Reifen-Rennen“ gestartet.

Und natürlich darf bei unserem Bestreben die Politik nicht fehlen. Gerade sie hat die gesellschaftliche Verantwortung, die Eltern bei der Kindesentwicklung so gut wie möglich zu unterstützen. Dabei gilt es, umwelt- und verkehrspolitische Rahmenbedingen zu formulieren, damit Kinder und Jugendliche in der Schule und im Straßenverkehr sicher Radfahren und in einer gesunden Umwelt leben können. Unseren Forderungskatalog können Sie hier abrufen.

Denn eines ist sicher: Die Fortbewegung mit dem Fahrrad ist ideal. Sie ist förderlich für die Gesundheit und Umwelt, sie ist effizient und Radfahren macht einfach Spaß!