22.02.2018

AGFS – 25 Jahre Nahmobilität präsentieren sich auf der ‚Fahrrad‘ 2018 in Essen

AGFS und Ministerium stellen Infrastruktur in den Fokus

22.2.2018 (Krefeld/Köln) Die AGFS (Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und

fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen

e. V.) ist vom 22. bis 25. Februar 2018 gemeinsam mit ihren Partnern erneut

auf der Publikumsmesse ‚Fahrrad' in Essen vertreten. Am neuen Standort in

Halle 6, Stand A20 dreht sich dieses Jahr alles um das Thema Infrastruktur.

Moderne Infrastruktur im Jubiläumsjahr

Über Digitalisierung und Automatisierung im Verkehr wird heute viel

gesprochen. Häufig werde dabei aber übersehen, dass die Basis der

Mobilität eine funktionierende, sichere und leistungsfähige Infrastruktur ist

und bleiben wird. Deswegen stellt die AGFS dieses Thema in den

Mittelpunkt nicht nur ihres Kongresses, sondern auch des diesjährigen

Messestandes. Hier stellt sie moderne Lösungen vor und präsentiert den

aktuellen Stand der Technik – von Barrierefreiheit für Fußgänger bis zum

Radschnellweg. Seit 25 Jahren setzt sich die AGFS für zukunftsorientierte

Infrastruktur ein.

Zu Fuß und auf dem Rad unterwegs

Breite Gehwege für angenehmes Gehen, schöne Platzflächen zum

Verweilen, Bänke zum Ausruhen, barrierefrei durch die Stadt, es gibt viele

Elemente, die zu einem angenehmen Aufenthalt in unseren Städten und

Gemeinden beitragen. In den Mittelpunkt beim Fußverkehr rückt das Thema

„Barrierefreiheit“. Ein „Tastraum“ regt dazu, selber einmal mit Langstock

und Simulationsbrille die Notwendigkeit taktiler Elemente zu erleben.

Für längere Strecken bietet sich das Fahrrad an. Hier präsentiert die AGFS

Infrastruktur, die Radfahren attraktiv macht: in der Stadt und auf dem Land,

nur mal kurz um die Ecke oder für weitere Fahrten in benachbarte Orte. Vom

Schutzstreifen und Radfahrstreifen über Fahrradstraßen bis hin zum

Radschnellweg.

Partner und Programm

Auch das Ministerium für Verkehr des Landes NRW ist dieses Jahr wieder

auf dem Stand vertreten und präsentiert den Radrouten- und den

Wanderroutenplaner des Landes. Besucher des Messestandes erwartet

darüber hinaus ganztägig ein vielseitiges Programm.

Die AGFS

Die AGFS steht für das Leitbild „Die Stadt als Lebens- und

Bewegungsraum“. Die 81 Mitglieder des kommunalen Vereins verstehen

sich als Vorreiter für eine gesunde und ökologisch sinnvolle Mobilität.

Radschnellwege sind für sie eines der wichtigsten Themen der

Zukunftsmobilität.

Weitere Informationen:

Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden

und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V.

Pressekontakt über:

P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität

Daniela Schwinden

Antwerpener Straße 6-12

50672 Köln

E-Mail: d.schwinden@p3-agfs-nrw.de

Tel: 02 21 / 20 89 4-17

Fax: 02 21 / 20 894-44

www.agfs-nrw.de