Aussteller profitieren vom Fahrrad-Boom
14.06.2018

Aussteller profitieren vom Fahrrad-Boom

Fahrradfahren boomt: 96 Prozent der rund 250 Aussteller auf der vergangenen Fahrrad Essen beurteilen die derzeitige Marktsituation als sehr günstig oder günstig – 79 Prozent gehen sogar davon aus, dass es noch besser wird.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag der Messe Essen. Gleichzeitig wächst die Bedeutung von Messen als Kommunikationsplattform: 94 Prozent halten Verbrauchermessen im Vergleich zum Onlinehandel und Einzelhandel für sehr wichtig oder wichtig. Die Fahrrad Essen punktet bei ihren Ausstellern insbesondere mit den hervorragenden Möglichkeiten zur Repräsentation und Imagepflege. Deshalb geht Nordrhein-Westfalens größte Fahrradmesse mit viel Rückenwind in ihre kommende Laufzeit.

Angebot und Programm der Messe gliedern sich 2019 in zwei Hallen. Im Zuge der Modernisierung der Messe Essen gilt erstmals die neue Hallennummerierung. Halle 4 (früher Halle 7) umfasst die Trend-Arena mit Herstellern, fahrradtouristischen Angeboten sowie dem E-Bike-Parcours, Kids-Parcours und der Fahrrad-Kreativwerkstatt. In der Trend-Arena findet kein direkter Verkauf statt, stattdessen präsentieren bekannte Hersteller ihre Premiummodelle für besonders anspruchsvolle und sportliche Radfahrer.

Schwerpunkt im Angebot der Fahrrad Essen sind E-Bikes, außerdem gehören zum Messesortiment unter anderem Kinderräder, Lastenräder, Mountainbikes, Rennräder und Trekkingbikes. In Halle 5 (früher Halle 6) erwarten die Besucher diese und weitere Fahrräder sowie umfangreiches Zubehör zum Verkauf. Für zusätzlichen Betrieb in der Halle sorgen der Jedermann-Parcours, der Showtruck des RadClub Deutschland sowie die Trial-Show.

Zur Newsübersicht